Loading...
Wer ich bin 2017-09-10T14:48:11+00:00

Übersetzerin – Language Geek – Musikerin – Entrepreneurin

Wer bin ich? Nun ja, gerade im Moment bin ich eine Frau, der es schwerfällt, etwas über sich selbst zu erzählen. Davon mal abgesehen habe ich ein leidenschaftliches Interesse für Sprachen und spiele gerne mit Worten. Zum Glück kann ich das sowohl bei meiner Arbeit als Übersetzerin als auch in der Freizeit tun, wo ich Songtexte oder Haiku schreibe.

Außerdem mache ich Musik, liebe lange Waldspaziergänge, bin ziemlich perfektionistisch und gehe professionell an meine Aufgaben heran. Ich mag es, auf einen Abgabetermin hinzuarbeiten und achte auch auf kleinste Details.

Fünfzehn Jahre lang war ich als betriebsinterne Übersetzerin für eine große deutsche Softwarefirma tätig. Diese Erfahrung bringe ich jetzt in meine selbstständige Arbeit ein. Ich übersetze IT-Projekte, Webseiten, White Papers, Dokumentationen, Sachbücher und Werbematerial.

Gerne arbeite ich auch für Einzelunternehmer aus allen möglichen Branchen, damit deren Eigenmarken auf Englisch ebenso überzeugend zur Geltung kommen wie auf Deutsch. Da ich ja ebenfalls selbstständig bin, weiß ich genau, wie wichtig es ist, dass Deine schriftliche Kommunikation immer auch ein Ausdruck Deiner Leidenschaft und Deiner ganz individuellen Sprache ist.

Mein Weg bisher

Mittlerweile habe ich schon fast mein halbes Leben in Deutschland verbracht. Aufgewachsen bin ich in London, studiert habe ich in York, danach eine Zeit lang in Frankreich und Indien gelebt.

Was meine Qualifikationen angeht, so habe ich zunächst Französisch und Sprachwissenschaften studiert. Als Leben und Liebe mich dann nach Deutschland führten, erwarb ich das Deutschdiplom und später auch das Übersetzungsdiplom (aus dem Deutschen ins Englische) beim Chartered Institute of Linguists. Ich bin Mitglied im Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer. Zur Zeit mache ich einen Qualifikationskurs zur Werbetexterin beim College of Media and Publishing.

Was jetzt ist und noch kommt

Im Jahr 2015 habe ich mein eigenes Übersetzungsbüro gegründet. Ich liebe die Freiheit, die meine freiberufliche Tätigkeit mit sich bringt.

So kann ich mir Übersetzungsprojekte auszusuchen, die wirklich zu mir passen, und ich kann mit anderen Übersetzern und Einzelunternehmern aus anderen Branchen netzwerken und zusammenarbeiten. Anfang 2017 zum Beispiel wurde ich von Sarah Schäfer und Julia Meder für ihren eigenstimmig Podcast interviewt, was zum Aufbau eines echten Herzensprojekts geführt hat, das man hier sehen kann.

Auf meiner Facebook-Seite teile ich alle möglichen Informationen über die englische Sprache. Außerdem kann man mir dort Fragen zu Grammatik und Wortgebrauch stellen. Den Mittwoch habe ich zum „What-to-say Wednesday“ erkoren, da erkläre ich immer Begriffe für die verschiedensten Situationen.

Wenn Dir also Deine deutschen Texte wirklich am Herzen liegen und Du willst, dass sie auch auf Englisch überzeugen, kontaktiere mich am besten gleich heute.